Oberfläche eines Traurings

Längsmattiert, gehämmert poliert all diese Begriffe kommen in der Oberflächenbehandlung verschiedener Trauringe vor. Die Oberfläche eines Traurings beeinflusst maßgeblich, wie ein Trauring nach Außen wirkt. Auf der kommenden Seite möchten wir Ihnen die Unterschiedlichen Oberflächen Vorstellen und auf die Vor- und Nachteile eingehen.
Grundsätzlich unterscheiden wir zwischen zwei Arten der Oberfläche.
  • die hochglänzende oder polierte Oberfläche
  • die matte Oberfläche
Die polierte Oberfläche spiegelt das Licht. Diese Lichteffekte bewirken, dass die Farbe des Traurings etwas anders rüberkommt, als bei matter Oberfläche, die das Licht schluckt. Bei der matten Oberfläche wirkt die Metallfarbe deutlicher und klarer.
Auch die Diamanten kommen bei der matten Oberfläche deutlicher zur Geltung,weil der Kontrast höher ist.
Bei den matten Oberflächen gibt es eine Vielzahl von Varianten.
  • strichmatte Oberfläche
  • kratzmatte, eismatte Oberfläche
  • gekörnte, Sandmattierte Oberfläche
  • Hammerschlag
Bei Strichmatten Oberflächen sprechen wir auch von Seidenmatter oder gebürsteter Oberfläche. Es gibt sie in unterschiedlichen Varianten. Je feiner der Strich, desto filigraner die Wirkung. Wir kennen Strichmatte Oberflächen von technischen Produkten. Dadurch wirken diese matten Trauringe auch sehr Zeitgemäß und modern. Gebürstete Oberflächen gibt es längs zur Ringschiene oder quer zur Ringschiene.
Die kratzmatte Oberfläche sieht aus wie Schlittschuhspuren auf blankem Eis. Daher auch der Name Eismatt.Tatsächlich bürstet der Polisseur mit kreisförmigen Bewegungen Strukturen in den Ring. Eismatt ist sehr individuell, jede Bürstung ist einmalig und kann nicht exakt wiederholt werden.

Die gekörnte Mattierung entsteht durch Sandstrahlen deswegen kann man auch Sandmattierung dazu sagen. Das Ergebnis ist eine feine, irisierende Oberfläche, es fühlt sich wie sehr feines Schleifpapier an. Je feiner die Körnung, desto moderner wirkt der Ring. Je gröber, desto handwerklicher, individueller.
Eine gehämmerte Ringoberfläche entsteht durch die Bearbeitung des Ringes mit einem Ziselierhammer. Kleine Dellen werden mit einer Maschine oder per Hand in den Ring geschlagen. Bei der maschinellen Bearbeitung entstehen gleichmäßige Vertiefungen, bei der manuellen Arbeit unterschiedliche und dadurch sehr individuell wirkende Einschläge. Gehämmerte Ringe erfreuen den Besitzer durch ihre sehr haltbare Oberfläche, die auch im Alltagseinsatz kaum Spuren aufweisen wird. Die gehämmerte Ringoberfläche besticht durch ihren handwerklichen Charakter und verleihen diesen Ringen eine Einzigartigkeit.
Diese vier Varianten können grundsätzlich variiert werden. So kann zum Beispiel bei der Seidenmattierung die Bürstung gröber sein, dann wirkt das Ganze wieder sehr handwerklich.
Zusätzlich zur Oberflächenstruktur bei Ringen und der Wahl von verschiedenen Metallen oder Metallfarben können auch Trennfugen, Gravuren, Dekore und Muster einen unverwechselbaren Ring entstehen lassen.

Besonders bei mehrfarbigen Ringen legen Trennfugen, also V-förmige, halbrunde oder eckige Einschnitte in verschiedenen Breiten, einen zusätzlichen Fokus auf die verschiedenen Metalle. Die verwendeten Dekore, Muster und Gravuren richten sich nach der Persönlichkeit des Ringträgers und reichen von Blumenschmuck über klassische Bordüren bis zu grafischen Elementen. Individuelle Vorlieben und Hobbys können ebenso auf der Oberfläche des Ringes abgebildet werden und bilden einen weiteren, individuellen Akzent. Bei der klassischen Gravur kommen Graviermaschinen mit festen Lettern und vorgegebenen Schriftarten zum Einsatz, die individuelle Garvierung ist durch Lasermaschinen möglich.

Brillanten, Diamantsplitter oder auch kleine befestigte Ringe, Tropfen oder Charms können ebenfalls für eine interessante Oberfläche sorgen und werten den Ring optisch sehr auf.
Wissenswertes zu Trauring-Oberflächen
Wie haltbar ist eine matte Oberfläche? Eine häufig gestellte Frage.
Grundsätzlich kann jeder Trauring Tragespuren bekommen. Sie entstehen durch Kontakt der Ringoberflächer mit etwas hartem, wie zum Beispiel: Ein herzhafter Griff auf den Türöffner, auf ein Geländer, Liegestützen, oder Sie bauen am Meer eine Sandburg.Sie lassen sich nicht vermeiden, selbst wenn Sie Ringe aus Edelstahl oder Titan nehmen würden.
Grundsätzlich gilt: Glänzende Oberflächen werden matt, matte Oberflächen werdenglänzend.
Wichtig zu wissen: jede Oberfläche können Sie wiederherstellen, nachpolieren oder nachmattieren.

Settings

Share

Menu

QR code

Create a free account to save loved items.

Sign in

Create a free account to use wishlists.

Sign in